Aktualisiert am
25.01.2018

Vorschau

[Startseite] [Aktuelles Stück] [Vorschau] [gespielte Stücke] [Mitwirkende] [Dies und Das] [unser Theater] [Pressestimmen] [Impressum]

“Die Tante mag koan Fleischsalat”

Lustige bayrische Komödie in drei Akten von Toni Lauerer

Traditionell möchten wir Sie an unserer Premiere am Freitag den 6. April 2018 zu einem Glas Sekt einladen um mit Ihnen auf unser neuestes Theaterstück anzustossen.

Die Termine

Freitag

06.04.2018

Samstag

07.04.2018

Freitag

13.04.2018

Samstag

14.04.2018

Freitag

20.04.2018

Samstag

21.04.2018

Freitag

27.04.2018

Samstag

28.04.2018

Preise

Erwachsene

12,- €

Kinder bis 14 Jahre

6,- €

Schwerbehinderte

6,- €

Bei Rollstuhlfahrer ist eine Begleitperson frei

Freitag und Samstag: Beginn ist um 20:00 Uhr - Einlass um 18:00 Uhr

Der telefonische Kartenvorverkauf beginnt ab Montag, den 12.03.2018
unter Telefon 089-95 92 80 10
immer werktags Montag - Freitag 16:00 - 20:00 Uhr
Kartenbestellung jederzeit auch per Mail an
kartenvorverkauf@volkstheater-lampenfieber.de möglich

Bestellte Karten müssen am Aufführungstag bis 19:30 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden.

Besetzung:

Tante Frieda
Helma
Erich
Basti
Sabine
Alois
Rosa
Dr. Müller

Souffleuse
Inspizienz
Maske
Technik

Sonja Bahner
Angela Sellner
Charly Neumeier
Benedikt Frank
Nadine Schid-Stoßberger
Michael Kraus
Evi Schmöger
Klaus Baake

Uschi Neumeier
Carina Loibl
Evi Schmöger
Kurt Bahner

Regie: Sonja Bahner + Nadine Schmid-Stoßberger

Falls Sie reservierte Plätze nicht wahrnehmen können, rufen Sie uns an, auch noch am Aufführungstag, damit wir Ihre Plätze noch weitergeben können. Herzlichen Dank dafür.

Inhaltsangabe:

Irgendwie ist die Liebe bei Tante Frieda auf der Strecke geblieben. Ihr geht´s zwar gut im Haushalt Ihres Bruders und dessen Frau Helma sorgt sich rührend für ihr leibliches Wohl, “aber mei, Kinder wären halt schon schön, damit sich was rührt im Haus !” Ihre Hoffnung ruht auf Basti, der nette Sohn von Helma, den die Tante über alles liebt. Aber Basti will nur Sabine und damit ist Mutter Helma ganz und gar nicht einverstanden, weil sie die Stieftochter ihres Bruders ist, mit dem sie schon seit vielen Jahren zerstritten ist. Und so greift die Tante zum extremsten Mittel: Hungerstreik ! Aber so ein Hungerstreik ist …..

Nein liebes Publikum, mehr verraten wir Ihnen nicht. Wir wünschen Ihnen mit diesem lustigen Theaterstück einen schönen Abend.

Ihre Sonja Bahner