Aktualisiert am
24.05.2018

Zwoa harte Nüss

[Startseite] [Aktuelles Stück] [Vorschau] [gespielte Stücke] [Mitwirkende] [Dies und Das] [unser Theater] [Pressestimmen] [Impressum]

Zwoa harte Nüß-0048
Zwoa harte Nüß-0005

„Zwoa harte Nüss“

Auf dem Lechnerhof ist der Kindersegen ausgeblieben. Die Kräuter-Zens (Gisela Wallner) redet der Bäuerin (Christine Sperber) ein, dass sie allein daran schuld ist, weil sie seinerzeit den Bauern (Charly Neumaier) einem anderen Mädchen weggenommen hat, das sich berechtigte Hoffungen gemacht hatte. Auf diese Weise gelingt es Zens, die bisher glückliche Ehe der Bauersleute zu „vergiften“. Die Magd Mirzl (Sonja Bahner) und der Knecht Loisl (Klaus Wallner) sind fleißig, ehrlich aber nicht allzu gescheit. Das kinderlose „Bauernpaar“ hätte die beiden gerne verkuppelt und ihnen den Hof vererbt. Da die beiden aber so schiach sind, erkennen sie ihre gegenseitigen Reize nicht und hakeln nur andauernd. Da tritt völlig unerwartet ein „gpsinnerter“ Dichterling auf. Er glaubt, aus der greißlichen Mirzl einen Schmetterling zu machen, indem er ständig durch Gedichte ihre Psyche erweckt, wodurch sie tatsächlich zur Dame wird…meint sie zumindest! Ein Wunder, dass sich Sonja Bahner nichts brach, als sie derart unbeholfen über die Bühne stöckelte und wackelte. Nachdem der Bauer Loisl erzählt, dass sich seine Frau weigert, bei ihm in der Kammer zu schlafen, beschließt Loisl zu helfen. Er erscheint als Gespenst, in der Hoffnung, die ängstliche Bäuerin wieder nachts zu ihren Gatten zurückzubringen. Das geht aber daneben, da ihn die beherzte Mirzl mit einer Mistgabel in die Flucht schlägt, bzw. in den allerwertesten sticht! Nicht ganz so mutig verhält sich der Dichter, der sich im Nachthemd an die Bäuerin klammert und nach seiner Mama schreit. Am nächsten Tag aber tut er so, als hätte er die Damen beschützt und gibt „die Ode des Grauens“ zum Besten. Die arrogante, überkandidelte Verlobte des Dichters (Susanne Domschke), kam auch noch zu allem Überfluss und Überdruss mit ihrer unterwürfigen Freundin Isabell (Maria Rinderer) auf den Hof, um ihren Verlobten zu suchen. Andauernd hackte sie auf der armen Isabell rum und kommandierte diese schonungslos umher. Ihr:„ Isabell, reiß Dich zusammen!“, hallte wahrscheinlich noch lange in den Ohren des Publikums nach. Als aber der Loisl mit der schüchternen Isabell ins Wirtshaus geht und diese volltrunken auf einer Sackkarre wieder heimbringt, wendet sich das Blatt. Isabell lässt sich nichts mehr gefallen… außer ihren Kater! Loisl´s rast inzwischen vor Eifersucht, da er mit ansehen muss, wie seine einfache Mirzl sich immer mehr verändert und will dem Dichter handgreiflich die Meinung sagen! Durch diverse Verwechslungen verpasst schließlich der Knecht seiner Mirzl einen Hieb und schlägt der ein paar Zähne aus. Äußerst schwierig war es, diese turbulente Szene so zu spielen, dass jeder Schlag (nicht!!) traf!Der selbstherrliche Wachtmeister Kraxlhuber (Ralph Koschier) kam vor lauter „Pornographen“-Aufzählerei gar nicht dazu, sein Amt in Würde zu vertreten. Er meinte zwar, er sei das Gesetz, aber nur er..!

Da unsere Sonja Bahner gesundheitlich etwas angeschlagen war, gab es vorsichtshalber eine Zweitbesetzung der Rolle durch Evi Janker, die aber nicht zum Einsatz kam, da Sonja Bahner keine Aufführung versäumen musste.

Erstmalig führte in diesem Stück Holger Ptacec Regie, der uns immer alles genau vormachte, wie er es haben wollte.

Die Inspizienz war wieder mal in guten Händen von Katja Froschauer, die auch mit Maria Rinderer die An-und Absage machte.

Und wie immer wäre ohne die Technik von Kurt Bahner die Bühne und das Stück nur halb so belebt.

Noch eine kleine Anmerkung: wie immer gaben alle Darsteller das Beste was auch speziell in diesem Stück durch witzige Kostüme und optischer Veränderungen der Spieler noch besser und lustiger zum Ausdruck kam.

Wie jedes Mal waren die Zuschauer mehr als begeistert und amüsiert.

Zwoa harte Nüß-0066
Zwoa harte Nüß-0108
Zwoa harte Nüß-0135
Zwoa harte Nüß-0149
Zwoa harte Nüß-0280
Zwoa harte Nüß-0395neu
Zwoa harte Nüß-0508
Zwoa harte Nüß-0478
Zwoa harte Nüß-0656
Zwoa harte Nüß-0436
Zwoa harte Nüß-0231
Zwoa harte Nüß-0872
Zwoa harte Nüß-0597
Zwoa harte Nüß-0623
Zwoa harte Nüß-1172
Zwoa harte Nüß-0743
Zwoa harte Nüß-0720
Zwoa harte Nüß-1074
Zwoa harte Nüß-1029
Zwoa harte Nüß-1238
Zwoa harte Nüß-1308
Zwoa harte Nüß-1201
Zwoa harte Nüß-1396
Zwoa harte Nüß-1368
Zwoa harte Nüß-1461
Zwoa harte Nüß-1471

(v.l.) Charly Neumeier, Christine Sperber, Maria Rinderer,
    Michi Schwab, Susanne Domschke, Ralph Koschier

Klaus Wallner u. Sonja Bahner waren die
“Zwoa harten Nüss”